Polsterreinigung

Polsterreinigung und Pflege von Relaxsesseln

Relaxsessel werden stark beansprucht. Oft nutzt man diese jeden Tag zum Entspannen und Relaxen. Wenn man möchte, dass der Sessel auch nach einigen Jahren noch schön und gepflegt aussieht, sollte man das Möbelstück gut pflegen und einige Dinge bei der Polsterreinigung beachten.

Leder

Ein Relaxsessel aus Leder ist für viele ein begehrtes Möbelstück. Jedoch gerade Leder bedarf einer regelmäßigen Pflege. Man kann viel dafür tun, dass der Ledersessel auch nach langem Gebrauch noch gut aussieht.

Pflege

Ein Ledersessel sollte regelmäßig abgesaugt oder abgestaubt werden. So wird Schmutz und Staub entfernt. Der Relaxsessel aus Leder sollte vor direkter Sonneneinstrahlung und starker Heitzungswärme geschützt werden. Denn diese Faktoren machen einen Lederbezug schnell brüchig.
Damit das Leder schön und geschmeidig bleibt, sollte man es mindestens zweimal im Jahr mit einer Pflegecreme einreiben. Man kann für die Lederpflege beispielsweise eine Bodylotion oder auch eine Sonnencreme benutzen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten die Cremes jedoch erst an einer kleinen Ecke des Sessels ausprobiert werden. So kann man genau sehen, wie diese wirken. Als Alternative gibt es natürlich unzählige Lederlotions auf dem Markt.

Reinigung

Für eine erste Polsterreinigung können Feuchttücher verwendet werden. Hat der Ledersessel Flecken bekommen, ist es wichtig, diese mit destilliertem Wasser oder abgekochten Wasser zu behandeln. Leitungswasser kann Kalkflecken verursachen. Dazu verwendet man am besten eine Kernseife oder eine herkömmliche Seife, die man im Wasser auflöst. Auch ein spezielles Reinigungsmittel für Leder kann hergenommen werden. Auf jeden Fall darf das Leder nicht zu feucht werden. Bei der Fleckenbehandlung sollte man nicht zu stark auf dem Leder reiben. Besonders hartnäckige Flecken können auch mit einer weichen Bürste leicht aufgeraut werden.

KERAGIL Lederpflege und -reinigungs Set, je 150 ml Reiniger und Pflegecreme

Polsterreiniger Leder

 

 

 

 

 

Leder Fresh Tönung 150 ml Farbe F034 schwarz

Polsterreiniger Leder

 

 

 

 

 

Kunstleder

Kunstleder sieht toll aus und lässt sich in Bezug auf die Optik schwer von echtem Leder unterscheiden. Im Vergleich zu echtem Leder, ist Kunstleder relativ pflegeleicht. Aber auch Kunstleder kann genaus wie Leder durch Sonneneinstrahlung und Heitzungswärme leicht brüchig und rissig werden.

Pflege

Zur regelmäßigen Pflege eines Kunstledersessels empfiehlt es sich, das Kunstleder von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch abzuwischen. So erhält es seinen Glanz und bleibt lange schön. Hin und wieder sollte man den Kunstledersessel absaugen, um die Krümel vor allem auch aus den Ritzen zu entfernen.

Reinigung

Verschüttet man Flüssigkeit auf dem Kunstleder, dringt diese nicht in den Sessel ein. Denn die Struktur des Kunstleders verhindert das Eindringen von Flüssigkeiten. Diese lässt sich leicht mit einem feuchten Lappen abwischen. Ist der Sessel trocken, kann man im Nachhinein keine Flecken mehr erkennen.
Hat man Kinder zu Hause, die auf dem Sessel spielen, kann ein Überwurf oder Decken das Kunstleder vor zu starker Beanspruchung oder übermäßigem Abrieb schützen.
Hin und wieder sollte man den Kunstledersessel mit einem speziellen Pflegemittel einreiben. Diese empfehlen sich auch, wenn man das Kunstleder von Flecken säubern möchte, die alleine mit einem feuchten Lappen nicht zu beseitigen sind. Dieses besteht aus Reiniger und Protector:

Kunstleder Pflegeset
Kunstleder Pflegeset

 

 

Mikrofaser

Mikrofaser sieht optisch aus wie Wildleder. Jedoch ist es viel pflegeleichter. Trotzdem sammelt sich über die Zeit Schmutz und Staub auf dem Mikrofaser Polsterbezug an.

Pflege

Damit der Schmutz nicht zu tief in den Mikrofaserbezug eindringt, sollte man diesen gelegentlich absaugen. Dazu verwendet man einen klassischen Staubsauger mit einer speziellen Polsterdüse oder eine Bürstenstaubsauger. Auch gelegentliches Bürsten kann man bei einem Polterbezug empfehlen. Es ist unbedingt auf die Strichrichtung der Mikrofaser zu achten. Dabei sollte man unbedingt eine weiche Bürste verwenden.

Reinigung

Wichtig ist, dass man Flecken sofort entfernt und nicht lange einwirken lässt. Frische Flecken lassen sich mit destilliertem Wasser und einem feuchten Lappen leicht entfernen. Bei Verwendung von Leitungswasser sollte man aufpassen, da leicht Kalkränder entstehen können. Scharfe Reinigungsmittel sollten auf keinen Fall verwendet werden. Der Bezug kann dadurch beschädigt werden. Zur Polsterreinigung ist dieser Fleckenreiniger sehr empfehlenswert:

Fleckenentferner Pro 8 für Polstermöbel, 500 ml

Fleckenreiniger

 

 

 

 

Hat man kein Reinigungsmittel zu Hause darf auch Spülmittel, Schampon oder Feinwaschmittel auf die Flecken getupft werden. Sind die Flecken schon älter sollte man versuchen die Flecken mit einer Gallseife oder einer neutralen Seife zu entfernen.
Zur Fleckenentfernung nimmt man am besten ein helles Tuch, damit keine Verfärbungen entstehen. Oder ein spezielles Tuch für Mikrofaser:

AmazonBasics Mikrofaser-Reinigungstücher, 36 Stück

Mikrofasertücher

 

 

Achtung: Mikrofaserbezüge sollte man auf keinen Fall waschen. Die Gefahr, dass die Bezüge kleiner werden und nicht mehr passen ist sehr groß. Es sollten nur die schmutzigen Stellen bearbeitet werden.

 

 

Baumwolle

Generell ist ein Baumwollbezug sehr robust und von guter Qualität. Je heller der Baumwollbezug ist, desto empfindlicher und schmutzanfälliger ist er selbstverständlich.

Pflege

Pflegehinweise sind beim Kauf eines Relaxsessels immer mit dabei. An diese sollte man sich halten, damit der Sessel lange schön bleibt. Es ist empfehlenswert, den Bezug aus Baumwolle einmal im Monat mit dem Staubsauger mit weicher Polsterdüse abzusaugen. Danach sollte man den Relaxsessel mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch abwischen. So lässt sich der tägliche Staub und Schmutz am leichtesten entfernen. Hat man Haustiere sollte man den Bezug sicher einmal in der Woche absaugen und von den Tierhaaren entfernen. Zusätzlich kann man den Baumwollbezug gelegentlich mit einer weichen Bürste in Strichrichtung abreiben.

Reinigung

Wenn der Baumwollbezug Flecken bekommen hat, sollte man zuerst versuchen mit destilliertem Wasser und einem Mikrofasertuch auf dem Fleck zu reiben. Falls der Fleck hartnäckig ist, kann zusätzlich ein mildes Shampoo oder Spülmittel verwendet werden. Da jeder Baumwollstoff andere Eigenschaften aufweist, sind unbedingt die Pflegehinweise zu lesen. Meist ist der Bezug abnehmbar und in der Waschmaschine waschbar. Den Waschgang kann man auch der Pflegeanleitung entnehmen, damit der Bezug nicht zu heiß gewaschen wird.

Viel Erfolg bei der Polsterreinigung deines Relaxsessels!